Hyounglok Choi © simc.jp

THÜRMER-SAAL

Friederikastr. 4, 44789 Bochum

Sonntag,
19. Juli 2020, 20 Uhr

Klavierabend

HYOUNGLOK CHOI

1. Preis Int. Sendai Music Competition 2019, Japan

 

Domenico Scarlatti (1685-1757)
Sonata in d-Moll K.1
Sonata in E-Dur K.380
Sonata in A-Dur K.208
Sonata in d-Moll K.141

Frédéric Chopin (1810-1849)
Nocturnes op.62
Polonaise-Fantasie As-Dur op. 61

Maurice Ravel (1875-1937)
Le Tombeau de Couperin

 

Eintritt
EUR 23 / erm. EUR 18
Karten bestellen

„Er ist künstlerisch sehr begabt, liebt es, Geheimnisse in der Musik zu entdecken,
versteht es aber immer, die Sprache des Komponisten zu respekti eren.“

- Andrea Bonatta -

Der südkoreanische Pianist Hyounglok Choi, von Juroren und Publikum hoch gelobt, kann bereits auf eine beeindruckende Liste internationaler Wett bewerbserfolge verweisen. Sein jüngster und bisher größter Erfolg ist der 1. Preis beim 7. Int. Musikwettbewerb Sendai 2019 in Japan. Darüber hinaus konnte er auch 2017 beim Internationalen Klavierwettbewerb Ferrucio Busoni in Bozen und 2015 beim Internationalen Klavierwettbewerb Asia-Pacific Chopin überzeugen.

Hyounglok Choi begann im Alter von sieben Jahren mit dem Klavierspiel. Seine Ausbildung erhielt er zunächst an der Seoul Arts High School. Das anschließende Studium bei Prof. Hee Sung Joo an der Seoul National University schloss er mit Auszeichnung ab. 2017 wechselte er an die Universität Mozarteum Salzburg, um bei Prof. Pavel Gililov seine Ausbildung zu
vervollkommnen