Fuko Ishii  © Andrea Antosikova

NÄCHSTES KONZERT

THÜRMER-SAAL

Friederikastr. 4, 44789 Bochum

Sonntag,
23. Februar 2020, 20 Uhr

Klavierabend

FUKO ISHII

1. Preis Int. Brahms-Wettbewerb Detmold 2019

 

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sonate F-Dur op. 54
Sechs Variationen über ein eigenes Thema op. 34

Johannes Brahms (1833-1897)
Vier Klavierstücke op. 119

Franz Liszt (1811-1896)
aus: Années de pèlerinage: 1e année: Suisse: "Vallée d'Obermann"

Maurice Ravel (1875-1937)
Gaspard de la nuit

 

Eintritt
EUR 23 / erm. EUR 18
Karten bestellen

Fuko Ishii wurde 1991 in Tokio in eine Musikerfamilie geboren und begann schon im Alter von vier Jahren mit dem Klavierspiel.

In 2019 errang sie den 1. Preis beim Int. Brahms-Wettbewerb in Detmold und war auch beim 26. internationalen Brahms-Wettbewerb in Pörtschach/Österreich erfolgreich. Darüber hinaus gewann sie in 2019 auch den Solistenwettbewerb der Jmanuel und Evamaria Schenk Stiftung in Zofingen/Schweiz und trat mit der Aargauer Philharmonie unter der Leitung von Sir Marc Kissoczy mit dem Klavierkonzert Nr. 1 von Ludwig van Beethoven auf.

Für 2020 sind Konzerte als Solistin mit dem Japan Century Orchestra, dem Sinfonieorchester Basel und dem Detmolder Kammerorchester geplant.
Fuko Ishii ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe, darunter der 3. Internationale Chopin-Wettbewerb in Asien (1. Preis) und der 58. All Japan Students Music Competition (1. Preis). In 2013 gewann sie den 1. Preis beim Toho-Konzertwettbewerb und beim 82. japanischen Musikwettbewerb.

Zu ihren internationalen Auftritten gehören Engagements beim "Livorno-Musikfestival" in Italien, in Spanien einschließlich des Palau de la Musica in Barcelona, in der Schweiz, in den USA und in Rumänien. Als Solistin trat sie mit der Brasov Philharmonie, der polnischen Krakauer Philharmonie, der Janacek Philharmonie, dem Euro Symphony SFK, dem Symphonieorchester des Landestheaters Detmold und japanischen Orchestern wie dem NHK Symphony, Tokyo Metropolitan, Tokyo Symphony, Kyoto Symphony, Kanagawa Philharmonic, Central Aichi Symphony, Japan Philharmonic, Yomiuri Nippon Symphony, Gunma Symphony Orchestra auf.

Fuko Ishii schloss ihr Klavierstudium an der Toho Gakuen School of Music in Tokio 2014 mit Auszeichnung ab und wechselte an die Hochschule für Musik und Tanz Köln und an die Musikakademie Basel zu Prof. Claudio Martinez-Mehner. Dort errang sie den „Master Perfomance“ und schloss den „Master Solist“ (Solistendiplom) an. Außerdem vervollkommnete sie ihre Ausbildung bei Prof. Kernjak, Basel (Kammermusik) und bei Prof. Christoph Pregardien, Köln (Liedbegleitung).

Seit 2018 ist Fuko Ishii Stipendiation der „Agency for Cultural Affairs“, Japan.