Hilda Huang © Maxwell Tiedemann

 

THÜRMER-SAAL

Friederikastr. 4, 44789 Bochum

Samstag, 
21. September 2019, 20 Uhr

Klavierabend

HILDA HUANG

 

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Französische Ouvertüre BWV 831

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Diabelli Variationen op. 120

 

 

Eintritt
EUR 23 / erm. EUR 18
Karten bestellen

 

Hilda Huang erlangte internationale Aufmerksamkeit, als sie mit 18 Jahren als jüngste Finalistin, sensationell den internationalen Bach-Wettbewerb in Leipzig 2014 für sich entscheiden konnte. Zuvor war sie in 2010 bereits beim Internationalen Klavierwettbewerb „J.S. Bach“ in Würzburg und beim „Tureck International Bach-Competition“ erfolgreich.

Die Presse berichtet begeistert von Ihren Klavierabenden. Die junge Pianistin wird für die „philosophische Tiefe“ ihrer Interpretation gelobt (Westdeutsche Allgemeine Zeitung) und die „New York Concert Review“ schwärmt von ihrer „verführerischen Extrovertiertheit“.

Hilda Huang wurde 1996 in Palo Alto (Kalifornien, USA) geboren, begann bereits im Alter von drei Jahren mit dem Klavierspiel und erhielt ihre Ausbildung u. a. an der Yale School of Music. An die hervorragenden Wettbewerbserfolge schlossen sich zahlreiche Einladungen zu Konzertreihen und -Festivals in den USA und Europa an. Im Leipziger Gewandhaus trat sie ebenso auf, wie im Kennedy-Center Washington und in der Carnegie Hall New York.