Ah Ruem Ahn © Fabian Stürtz

NÄCHSTES KONZERT

THÜRMER-SAAL

Friederikastr. 4, 44789 Bochum

Samstag,
5. Mai 2018, 20 Uhr

Klavierabend

Ah-Ruem Ahn

1. Preis und Publikumspreis Int. Grieg-Wettbewerb Oslo 2016

 

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sonate C Dur op. 53 ‘Waldstein’

Franz Liszt (1811-1886)
Vallée d’Obermann

Franz Schubert (1797-1828)
Sonate c Moll D 958

 

Eintritt
EUR 23 / erm. EUR 18
Karten bestellen

 

Ah Ruem Ahn ist Gewinnerin des Internationalen Grieg-Klavierwettbewerbes in Oslo/Norwegen 2016. Schon vor diesem großen Erfolg reüssierte sie bei weiteren internationalen Wettbewerben in Europa, darunter als Gewinnerin des Paloma O‘Shea Santander Wettbewerbs in Spanien 2012, als Preisträgin beim Schubert-Wettbewerb in Dortmund 2011 sowie mit dem Grand Prix und drei Sonderpreise beim Grand Prix Animato in Paris 2010.

Ah Ruem Ahn debütierte in der Carnegie Hall in New York 2013. Sie war Gast des Uruguay National Orchestra, des Spanischen Rundfunkorchesters RTVE sowie des Orquestra Sinfonica Universidade de Saõ Paulo. Weitere Konzertengagements führten sie zum Abu Dhabi Music Festival, zum Rubinstein Festival in Ludz, zum International Keyboard Festival in New York sowie auf Tourneen nach Spanien und Südamerika. Ah Ruem Ahn konzertiert in ganz Europa und Übersee. Unter anderem trat sie bereits als Solistin mit dem Orquesta Sinfónica de Madrid, den Dortmunder Philharmonikern, der Nordwestdeutschen Philharmonie und der Philharmonie Pilzen auf.

In Suwon, Südkorea geboren, studierte Ah Ruem Ahn zunächst an der Yonsei Universität, anschließend bei Prof. Elena Margolina an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und ab 2009 bei Prof. Bob Versteegh an der Hochschule für Musik Detmold. Sie schloss ihr Konzertexamen mit Auszeichnung ab. Wertvolle künstlerische Impulse erhielt Ahn von renommierten Klavierpädagogen und Pianisten wie Andras Schiff, Menahem Pressler, Ralf Gothoni, Arnulf von Arnim und Bernd Goetzke. Seit 2011 lehrt Ahn an der Hochschule für Musik Detmold.